Das Projekt: Hintergrund

Staphylococcus aureus, einschließlich methicillin-resistenter S. aureus (MRSA) sind wichtige zoonotische pathogene Erreger. Viele Studien haben gezeigt, dass MRSA verschiedener klonaler Linien (d.h. Subgruppen; vor allem solche des klonalen Komplexes (CC) 398) weltweit Nutztiere (Schweine, Rinder, Geflügel) besiedeln, wobei in Deutschland Besiedlungsraten von 43-70% bei diesen Tieren erreicht werden. Daher wurde der Begriff Nutztier-assoziierte MRSA ( “livestock-associated MRSA”, LA-MRSA) geprägt. Jedoch können auch andere Tiere (Hunde, Katzen, Pferde etc.) durch S. aureus/MRSA besiedelt sein. Der MedVet-Staph Forschungsverbund wurde 2010 gegründet um die zoonotische Bedeutung von S. aureus/MRSA genauer zu untersuchen.

In seiner ersten Förderungsperiode (2010-2013) hat der Forschungsverbund MedVet-Staph gezeigt, dass LA-MRSA eine bedeutende Last von MRSA Besiedlungen und (behandlungsassoziierten) Infektionen  in der Bevölkerung in Deutschland und bei Tieren verursachen. In dieser Förderperiode wurden durch den Forschungsverbund ca. 150 wissenschaftliche Präsentationen auf nationalen und internationalen Konferenzen gegeben und >30  wissenschaftliche Artikel in internationalen Journalen veröffentlicht (siehe Publikationen). Seit 2014 setzt der Verbund seine Arbeit in einer zweiten Forschungsperiode fort.

Impressum