Workpackage 2: Projekt IP5

Projekttitel: Untersuchungen zur MRSA Übertragung zwischen landwirtschaftlichen Nutztieren (Schwein-Schwein) und zwischen landwirtschaftlichen Nutztieren und Menschen (Schwein-Mensch) und Entwicklung von Prognosemodellen

 

Ansprechpartner IP5

Prof. Dr. Ing. agr. Thomas SelhorstProf. Dr. Ing. agr. Thomas Selhorst
Bundesinstitut für Risikobewertung
Fachgruppe Epidemiologie, Statistik und mathematische Modellierung
Max-Dohrn-Straße 8-10
D–10589 Berlin

Telefon +49 (0) 30 18412 2083
E-Mail: thomas.selhorst[at]bfr.bund.de

Kurzbeschreibung

Das Institut für Epidemiologie des Friedrich-Loeffler-Instituts betreibt anwendungsorientierte Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Ausbreitung von MRSA-Infektionen innerhalb landwirtschaftlicher Produktionsbetriebe verschiedener Ausrichtung (biologisch-dynamisch, konventionell) und zum zoonotischen Potential von MRSA. Hierbei wird von der Hypothese ausgegangen, dass die Ausbreitung wesentlich durch die Kontaktstruktur determiniert ist, und zwar die

Die Felduntersuchungen in diesem Arbeitspaket werden zum ersten Mal die genannten Strukturen offenlegen. Sie bilden die Grundlage für die Entwicklung detaillierter Modelle zur Prognose der MRSA Ausbreitung innerhalb landwirtschaftlicher Betriebe mit Schweinehaltung. Die prognostizierte Ausbreitung wird mit der durch „Standard“-Modelle prognostizierten MRSA Dynamik verglichen, um Aussagen zur Gültigkeit der Anwendung der „Standard“-Modelle zu erhalten. Die entwickelten Modelle und die mit den Modellen erzielten Prognosen sind Grundlage für die Erstellung von Risikoanalysen und Ausgangspunkt für die Entwicklung von Vorschlägen zur Entwicklung effizienter Schutzmaßnahmen für das Personal innerhalb landwirtschaftlicher Betriebe mit Schweinehaltungen.

Impressum